19.05.2016

von Nürnberger Land B° LP

Was macht der Höhlenbär

Anlässlich des internationalen Museumstages am 22. Mai haben sich neun Museen aus dem Nürnberger Land zusammengetan und eine besondere Rätsel-Tour vorbereitet.


Anlässlich des internationalen Museumstages am 22. Mai 2016 haben sich neun Museen aus dem Nürnberger Land zusammengetan und eine besondere Rätsel-Tour für Groß und Klein vorbereitet: Zwischen den gewohnten Exponaten versteckt sich jeweils ein Ausstellungsstück aus einem anderen Museum, das gefunden werden will. Wer entdeckt es?

Ob sich ein Höhlenbär aus Hartmannshof ins Industriemuseum in Lauf verirrt oder im Hirtenmuseum in Hersbruck neuerdings die Bienen aus Feucht summen, bleibt fraglich. Dem aufmerksamen Entdecker wird die ungewöhnliche Leihgabe in den Museen ganz sicher bald ins Auge fallen.
Unter allen richtigen Antworten erhält jeder 5. Teilnehmer eine kleine Überraschung. Dieser Museumstag ist in jedem Fall ein besonderer. Mitmachen lohnt sich!

An der Aktion nehmen folgenden Museen teil:
Feucht: Hermann-Oberth-Raumfahrtmuseum und Zeidelmuseum.
Hartmannshof: Urzeitbahnhof.
Hersbruck: Deutsches Hirtenmuseum und Kunstmuseum.
Lauf: Industriemuseum.
Pommelsbrunn: Naturkundliches Heimatmuseum.
Röthenbach: Museum für historische Wehrtechnik.
Schnaittach: Jüdisches Museum Franken.

Passend zum Thema

Früh übt sich, wer ein guter Klimaschützer werden will! Das Klima-Bündnis lädt alle Kinder in Europa ein, sich auf eine symbolische Reise zur UN-Klimakonferenz zu begeben.

Die Aktion Stadtradeln lädt ein, vom 5. bis 25. Juni im Landkreis Nürnberger Land das Auto öfter mal stehen zu lassen und das Fahrrad zu nehmen.

Wer sein Lebensumfeld im ländlichen Raum aktiv mitgestalten möchte, hat dieses Jahr die Möglichkeit am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" teilzunehmen.

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: