02.06.2016

von Landratsamt Nürnberger Land B° LP

Kleine Klimaschützer unterwegs

Früh übt sich, wer ein guter Klimaschützer werden will! Das Klima-Bündnis lädt alle Kinder in Europa ein, sich auf eine symbolische Reise zur UN-Klimakonferenz zu begeben.


Früh übt sich, wer ein guter Klimaschützer werden will! Das Klima-Bündnis lädt alle Kinder in Europa ein, sich auf eine symbolische Reise zur UN-Klimakonferenz zu begeben. Denn die Kinder machen es vor: Während die Großen über das Klima verhandeln, sind die Kleinen schon aktiv und sammeln Grüne Meilen zum Schutz des Weltklimas.

Tina Paulus, die Klimaschutzmanagerin des Landkreises, ruft auch dieses Jahr wieder alle Schulen im Nürnberger Land dazu auf, sich an der Klimameilen-Aktion zu beteiligen.

Die gesammelten Meilen wird das Klima-Bündnis im November den Teilnehmenden der 22. UN-Klimakonferenz in Marrakesch, Marokko
überreichen. Letztes Jahr hatten sich insgesamt 318 Schülerinnen und Schüler aus 17 Klassen aus dem Landkreis an der Meilensammel-Aktion im beteiligt.
Alltagswege mit Spaß und Bewegung erkunden, auf leisen Sohlen und sausenden Rollerreifen das Klima schonen, eine Reise um die Eine Welt antreten, Schulwege in anderen Ländern kennenlernen – das und vieles mehr bietet die Kindermeilen-Kampagne. Jeder Weg, der klimafreundlich zurückgelegt wird – zu Fuß, mit dem Roller oder Rad, per Bus oder Bahn – ist eine Grüne Meile.

Durch das Sammeln der Meilen setzen sich die Kinder spielerisch mit den Themen Klimawandel, Mobilität und Nachhaltigkeit auseinander und leisten ihren Beitrag zum globalen Klimaschutz. Die Module und Materialien der Kampagne liefern konkrete Ideen für die Planung und Durchführung von Mobilitätswochen. Ergänzend können mit Aktivitäten zu den Themenblöcken „Klimaschutz auf dem Teller“, „Abdrehen und Energie sparen“ sowie „Ökofaire und klimaclevere Beschaffung von Bastel- und Schulbedarf“ rote und blaue Zusatzmeilen gesammelt werden.

Die UN-Klimakonferenz in Paris war wegweisend für die Zukunft der internationalen Klimapolitik. In Marrakesch wird es nun vor allem darauf ankommen, dass die Staaten aufzeigen wie sie ihre selbstgesteckten Ziele erreichen wollen bzw. wie sie verbessern müssen, damit das ehrgeizige Ziel 1,5 Grad Erderwärmung nicht zu überschreiten auch wirklich greifbar wird.
„Wir alle sollten an die Zukunft der kleinen Klimaschützer denken und uns nicht scheuen, selber aktiv zu werden“, so Tina Paulus.

Die Teilnahme am Stadtradeln, welches dieses Jahr am 5. Juni startet, wäre ihrer Ansicht nach eine gute Gelegenheit den Kindern vorzuleben, wie man auch ohne Auto mobil sein kann.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen für die Klimameilen bzw. das Stadtradeln erhalten Sie im Landratsamt Nürnberger Land: Tina Paulus, Kreisentwicklung/ Klimaschutzmanagement, Waldluststr. 1, 91207 Lauf a. d. Peg., Tel. 09123 950-6239.

Passend zum Thema

Wer sein Lebensumfeld im ländlichen Raum aktiv mitgestalten möchte, hat dieses Jahr die Möglichkeit am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" teilzunehmen.

Unternehmen, die sich für junge Flüchtlinge als Auszubildende interessieren, haben beim Laufer Ausbildungs-Forums die Gelegenheit zum persönlichen Kennenlernen.

Aktive der Faschingsgesellschaft „Feucht-fröhlich“ besuchten traditionell am Rosenmontag das Landratsamt in Lauf.

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: