13.03.2014

von B° AG

(Quelle: Landratsamt Nuernberger Land)

Ökomodellregion Nürnberger Land

Der Landkreis Nürnberger Land in Kooperation mit dem Landkreis Roth und der Stadt Nürnberg darf sich nun Ökomodellregion nennen.


Fünf bayerische kommunale Bündnisse hat Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner bei einem Festakt in der Münchner Residenz offiziell dazu ernannt.

Die neue Öko-Modellregion hatte erfolgreich an einem Wettbewerb teilgenommen, den das Ministerium im Rahmen des bayerischen Landesprogramms „BioRegio 2020“ ausgelobt hatte. Die eingereichten Strategien wurden von einer Jury bewertet, die besetzt war mit Experten
aus Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Gastronomie, Vermarktung, Energieerzeugung, Ländlicher Entwicklung sowie Umwelt- und Naturschutz.
„Sie sollen beispielhaft zeigen wie man in gezielter Zusammenarbeit und
mit einem überzeugenden Konzept die Produktion ökologischer Lebensmittel
und das Bewusstsein für Ökologie, Regionalität und Nachhaltigkeit voranbringen kann“, so der Minister bei der Überreichung der Urkunden.
Die Jury überzeugte am Wettbewerbsbeitrag der Landkreise Nürnberger Land
und Roth sowie der Stadt Nürnberg insbesondere, wie hier Probleme einer
Großstadt-Umland-Beziehung mit vielen bestehenden und konkret definierten
neuen Projekten gemeistert werden sollen. Ziel der Stadt-Land-Partnerschaft ist eine effektivere Vernetzung von Angebot und Nachfrage. Die Kooperation will deshalb über spezielle regionale Wertschöpfungsketten, die sowohl für Landwirte als auch Verarbeiter und Verbraucher attraktiv sind, die regionale Wertschöpfung erhöhen. Landrat Armin Kroder zeigte sich zuversichtlich, dass dies gelingen kann. Die regionale Wertschöpfung zu stärken sei eine effektive Maßnahme für eine nachhaltige Entwicklung des Landkreises Nürnberger Land und der Region.

Bei der Umsetzung der Konzepte wird den Kommunen zwei Jahre lang ein
Projektmanager zur Seite stehen, dessen Kosten zu 75 Prozent der Freistaat
übernimmt. Die Jury wird in zwei Jahren auch die Umsetzung in den Regionen überprüfen. Weitere Informationen zu den Öko-Modellregionen und die Würdigungen der Jury sind im Internet unter www.stmelf.bayern.de
Landwirtschaft >Ökologischer Landbau zu finden.

Passend zum Thema

Veranstaltungsschwerpunkt 2014 in Nürnberg.

Im Sommer 1914 löste die Ermordung des österreichischen Thronfolgers in Sarajevo den Ersten Weltkrieg aus.

Cherubino ist frustriert: Seitdem sein Freund Figaro mit dieser Susanna zusammen ist, ist er ständig mit Händchenhalten und Knutschen beschäftigt. Wer soll dieses Liebesgequatsche nur aushalten!

Unter dem Motto: Kunst und Kulturreise mit Antoni Gaudi und Salvador Dali findet die vierte Bürgerreise u.a. in die andalusische Partnerstadt Córdoba statt.

Mehr aus der Rubrik

Opern auf Bayrisch – das ist ein kurzweiliger und höchst vergnüglicher Opernabend der ganz anderen Art.

Das Landratsamt Nürnberger Land richtet bis zum 31. Oktober den Foto- und Ideenwettbewerb „Was heißt hier eigentlich alt? aus.

Die Streuobst-Initiative Hersbrucker Alb will den Erhalt der landschaftsprägenden Streuobstwiesen durch neue Bio-Streuobstprodukte intensivieren.

Teilen: