15.01.2014
(Quelle: LK Nürnberger Land)

Bildungsregion Nürnberger Land macht sich auf den Weg

Die Bildungsregion Nürnberger Land nimmt konkrete Formen an. Es trafen sich VertreterIinnen aus Politik, Schule und Jugendhilfe zur konstituierenden Sitzung.


Die Steuerungsgruppe soll den Prozess hin zur Bildungsregion während der Umsetzungsphase begleiten und beraten. Sie übernimmt die Aufgabe, Projekte zu diskutieren und Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit zu erzeugen. Landrat Kroder bedankte sich bei den Mitgliedern der Steuerungsgruppe für die Mitgestaltung der „Bildungsregion Nürnberger Land“.

Um die „Bildungsregion Nürnberger Land“ auch finanziell mit Inhalt zu füllen, stellt der Landkreis im kommenden Jahr 200.000 Euro zur Verfügung. Damit können Projekte, die in den Arbeitskreisen erarbeitet wurden, umgesetzt werden. Das Ziel von Landrat Armin Kroder für die nächsten Jahre ist die „Bildungsmillion“ für den Landkreis.

Der Weg zur erfolgreichen Bildungsregion geht dabei über die Bearbeitung folgender fünf Handlungsfelder: Säule 1: Übergänge organisieren und begleiten. Säule 2: schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen – Schulen für die Region öffnen. Säule 3: Kein Talent darf verloren gehen – jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen. Säule 4: Bürgergesellschaft stärken und entwickeln – Beitrag von Jugendhilfe, einschließlich Jugendarbeit. Säule 5: Herausforderungen des demografischen Wandels annehmen. Um diese Säulen auch mit Leben zu füllen, sollen entsprechend zu den fünf Säulen Arbeitsgruppen eingerichtet werden, in denen praxisorientierte Konzepte entwickelt werden. Von dem Prozess erhofft sich der Landrat neue projektorientierte Akzente und eine weiter verbesserte Vernetzung der Akteure.

Passend zum Thema

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Nürnberger Land nimmt Anfang 2014 ihre Arbeit auf und Gesundheitsthemen könnten Schwerpunkte darstellen.

Mehr aus der Rubrik

Opern auf Bayrisch – das ist ein kurzweiliger und höchst vergnüglicher Opernabend der ganz anderen Art.

Teilen: