16.05.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Maßvoll Sonne tanken

Zwischen Sonnenbrand und Vitamin-D-Mangel: Auf die Dosis kommt es an

Apotheken Umschau

UV-Strahlen können Krebs verursachen - doch wer die Sonne ganz meidet, schadet ebenfalls seiner Gesundheit. Professor Jörg Reichrath, Dermatologe am Uniklinikum des Saarlandes, warnt im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" vor einer völligen Sonnen-Abstinenz: Denn dann drohe ein Mangel an Vitamin D

Zwar steckt das Vitamin auch in Lebensmitteln wie fettem Fisch, Pilzen und Eiern. Den größten Teil stellt der Körper aber selbst her - mithilfe der Sonne. "Die Bedeutung von Vitamin D wurde lange unterschätzt", so Reichrath. Einen Mangel sollte man in jedem Fall vermeiden. "Auch wenn man ihn nicht spürt", so Professor Christian Kasperk, Stoffwechselexperte vom Uniklinikum Heidelberg. Die meisten Experten raten eher zur natürlichen Sonne als zur täglichen Einnahme von Pillen. Allerdings sollte Sonne nur in Maßen genossen worden. Denn als Krebsauslöser der Gefahrenklasse 1 steht UV-Licht auf einer Stufe mit Rauchen und Asbest. Vor allem in den Stunden vor und nach ihrem Höchststand sollte man die Sonne meiden. Lässt sich direkte Bestrahlung nicht vermeiden, unbedingt Sonnenschutz oder UV-dichte Kleidung verwenden.

Quelle: Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 5/2017 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Passend zum Thema

Mehr aus der Rubrik

Myrrhe-Mittel zeigt positiven Einfluss auf Darmflora

 

Halloween – am 31. Oktober ist es wieder soweit

Deutschlands beste Lebensretter kommen aus Westfalen

Teilen: