Willkommen auf der Frankenalb

Sie sehen das Schwarzachtal auf der Frankenalb im Sommer
Sie sehen das Schwarzachtal auf der Frankenalb im Sommer

Die Frankenalb östlich von Nürnberg gelegen, ist eines der reizvollsten Mittelgebirge Deutschlands. Sie liegt in einer Höhenlage von ca. 300 m bis 650 m NN. Diese Kulturlandschaft ist seit alters her gut erreichbar, so zogen einst die Kaufleute auf der Goldenen Straße von Prag nach Nürnberg.

Die sanften Berge sind von jedermann auf gut markierten Wegen leicht zu erwandern. Im Frühjahr erfreut die herrliche Blüte der Obstbäume. In den erholsamen Mischwäldern, die vor allem im Herbst ihre ganze Farbenpracht entfalten, wachsen noch seltene Orchideen.
Egal zu welcher Jahreszeit - immer hat diese Juralandschaft ihren besonderen Reiz. Von Aussichtsgipfeln bietet sich bei klarer Sicht ein grandioser Ausblick, über den Wäldern und auf Hochflächen tauchen bizarre Felstürme auf. Eine wunderschöne Kulisse auch für Kletterer, ob Anfänger oder Profi, bei uns in der Frankenalb gibt es eine Vielfalt an Klettertouren, die über kurze Zustiege erreichbar sind.

Die Frankenalb erkunden können Sie auch auf dem Rücken der Pferde. Die Wanderreitstationen liegen in Tagesritten von einander entfernt. Ein Abenteuer für die ganze Familie und ein eiskalter Wasserspaß bei sommerlichen Temperaturen inklusiv Naturkunde ist die Fahrt mit dem Kanu auf der Pegnitz, oder Sie genießen die Landschaft von dem nostalgischen Treidelschiff aus, aus der Zeit der königlich-bayerischen Kanalschifffahrt.

Für Radfahrer sind viele Wege angelegt und markiert, schwingen Sie sich auf Ihr Mountainbike, Ihr ATB oder Ihr Rennrad und "erfahren" Sie mit Ihrer Familie, Freunden oder auch alleine die Frankenalb, ob über Stock und Stein am Moritzberg, auf Forstwegen auf dem Hochplateau oder auf geteerten Wegen von Hersbruck nach Lauf. Da Sie auf vielen Wegen nahezu allein unterwegs sind, ist das Erholung pur.

Nach einem aktiven Tag lassen Sie die Seele baumeln und erholen sich in der Frankenalb-Therme Hersbruck, am Badesee oder in den Frei- und Schwimmbädern. Angeln können Sie in klaren, plätschernden Bächen oder im Forellenwasser der rasch dahinfließenden Pegnitz; der Happurger Stausee lockt die Segler und Surfer.

Im Winter sind mehr als 30 Loipen gespurt, so dass Wintersportfans unsere verschneite Frankenalb auch in dieser Jahreszeit genießen können.

Genießen in Form von „schmecken“ können Sie unsere Landschaft auch bei den Mitgliedern des Vereins „Heimat aufm Teller“. Ein Teil unserer Gastwirte bereitet traditionelle, regionale Gerichte aus Produkten der heimischen Bauern zu, die auf der Speisekarte angeboten werden. Und immer wieder ist die Rede von deftigen Bratwürsten oder saftigem Schweinebraten mit „Kniedla“ (Klöße) und der Schlachtschüssel, alles zu Preisen, die noch stimmen.

Eine weitere Attraktion ist das Kommunbrauwesen in Neuhaus a. d. Peg. Hier wird in den drei Kommunbrauhäusern abwechselnd das süffige Bier gebraut und direkt ausgeschenkt.

Besuchen Sie unsere Museen, wie z. B. das Industrie Museum in Lauf a. d. Peg. oder das Deutsche Hirtenmuseum in Hersbruck, das Brauchtum und Gerätschaften der Hirtenkultur aus aller Herren Länder beherbergt. Weit über die Grenzen hinaus bekannt sind unsere beiden Kleinkunstbühnen, das Dehnberger Hof Theater und die Simmelsdorfer Mühle.
Zahlreiche Burgen (Burg Hohenstein, Burg Veldenstein, Burg Thann usw.), Herrensitze sowie die imposant Festung Rothenberg und das Laufer Wenzelschloss befinden sich in unserer Gegend. Unterirdische Sehenswürdigkeiten sind Grotten (Maximiliansgrotte) und Höhlen (z.B. Geißloch, Petershöhle). Kaum eine gleicht der anderen. Auf dem Hirschbacher Höhlenrundweg können Sie „die Welt ohne Licht“ entdecken.

Im Sommerhalbjahr löst ein Fest das andere ab. An Ostern werden die Brunnen gesäubert und „geputzt“, diese so sehenswerten Osterbrunnen befinden sich in vielen Orten der Frankenalb. Darauf folgt die Zeit der zahlreichen Kirchweihen mit ihren Bräuchen. Des weiteren sind besonders nennenswert die Wallenstein-Festspiele in Altdorf, die alle drei Jahre (wieder 2012) stattfinden, das traditionsreiche Fest zu Ehren der Kaiserin Kunigunde in Lauf a. d. Peg. und das immer am letzten Sonntag im August stattfindende Blumenfest in Röthenbach, wo blumengeschmückte Wagen aus mehr als 500.000 Dahlien die Zuschauer anlocken.

(Quelle: Tourist-Information Frankenalb, Tel.: 09123/950-254)

Einige Impressionen von der Frankenalb

Hier sehen Sie Schafe beim Weiden in der wunderbaren Umgebung der Frankenalb
Hier sehen Sie Schafe beim Weiden in der wunderbaren Umgebung der Frankenalb. Copyright Foto: Fotografie Thomas Geiger
Eine Wirtin der Frankenalb präsentiert frischen Spargel
Eine Wirtin der Frankenalb präsentiert frischen Spargel. Copyright Foto: Fotografie Thomas Geiger
Herrliche Herbststimmung mit Frühnebel
Herrliche Herbststimmung mit Frühnebel. Copyright Foto: TI Frankenalb
Die Frankenalb ist ideal als Urlaubsgebiet für Familien mit Kindern
Die Frankenalb ist ideal als Urlaubsgebiet für Familien mit Kindern. Copyright Foto: Fotografie Thomas Geiger
Teilen: